Schließen
Diese Webseite nutzt Cookies, um die Nutzung für Sie komfortabler zu gestalten.   Mehr Informationen erhalten Sie hier

Wann braucht man eigentlich Versicherungen?

Versicherungen sind dann sinnvoll, wenn Sie einen möglichen Schaden allein nicht tragen können und dadurch Ihre finanzielle Existenz bedroht würde. Wir nennen das „existenziell wichtige Versicherung“ und es ist logisch, dass diese Versicherungen ein „Muss“ sind.

Selbstverständlich gehört die Krankenversicherung dazu. Der normierte Schutz der gesetzlichen Pflichtversicherung läßt sich sinnvoll erweitern. Aber auch die Privaten Krankenversicherungen bieten ein umfangreiches Leistungsspektrum.

Klicken Sie auf die entsprechende Versicherung, um weitere Details zu erfahren. Aber Vorsicht: Für eine optimalen Absicherung benötigen Sie eine kompetente und individuelle Beratung.

Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist die Pflichtversicherung für Angestellte innerhalb bestimmter Einkommensgrenzen sowie für manche Selbständige. Durch das Solidarprinzip bietet sie in einigen Familien-konstellationen Vorteile gegenüber der Privaten Krankenversicherung. Aber auch ein Wechsel innerhalb der Gesetzlichen Krankenkassen kann große Vorteile bieten. Wir beraten und vergleichen gern für Sie!

Private Krankenversicherung

Die Private Krankenversicherung steht allen selbstständig oder freiberuflich Tätigen (z. B. niedergelassene Ärzte, Notare, Architekten) und auch Studenten und Beamten ohne Einkommensgrenze offen. Der Wechsel für Arbeitnehmer ist nach erstmaligem Überschreiten der gesetzlich vorgeschriebenen Einkommensgrenze möglich. Besseren Leistungen stehen aber in bestimmten Familiensituationen höhere Beiträge gegenüber. Faire und objektive Beratung ist hier besonders wichtig. Bei der Auswahl des Versicherers ist eine tiefgehende Analyse desselben nötig, um vor überproportionalen Beitragssteigerungen geschützt zu sein.

Für Beamte bietet sich, durch die hohe Vorleistung der Beihilfe, die Private Krankenversicherung an. Aber auch hier ist eine objektive Analyse der in Frage kommenden Versicherer und ihrer Tarifleistungen unverzichtbar.

Im Jahr 2008 gab es in der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung rund 2,1 Millionen Leistungsempfänger. Häufigste Ursachen für einen Pflegefall sind Schlaganfall, Herzinfarkt und Krebserkrankungen. Reichen im Pflegefall die privaten finanziellen Mittel der Pflegeperson für die Deckung der Pflegekosten nicht aus, werden die nächsten Angehörigen vom Sozialamt in die Pflicht genommen. Eine private Zusatzversicherung ist also äußerst sinnvoll.

Allerdings ist auch hier die Auswahl eines leistungsstarken Tarifs Expertensache. Wir prüfen, ob wichtige Leistungen vorhanden sind:

  • Leistungen bei Demenz
  • Keine Wartezeiten
  • Erhöhungsmöglichkeiten um inflationäre Verluste auszugleichen

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen, die Wert auf eine optimale Versorgung legen, können Leistungen versichern, die von der gesetzlichen Krankenversicherung teilweise oder gar nicht erstattet werden. In folgenden Bereichen sind zusätzliche Leistungen versicherbar:

  • ambulante Behandlungen
  • stationäre Behandlungen
  • Zahn-Behandlungen
  • Krankenhaustagegeld
  • Krankentagegeld
  • Pflegetagegeld
LiveZilla Live Chat Software