Schließen
Diese Webseite nutzt Cookies, um die Nutzung für Sie komfortabler zu gestalten.   Mehr Informationen erhalten Sie hier

Wann braucht man eigentlich Versicherungen?

Versicherungen sind dann sinnvoll, wenn Sie einen möglichen Schaden allein nicht tragen können und dadurch Ihre finanzielle Existenz bedroht würde. Wir nennen das „existenziell wichtige Versicherung“ und es ist logisch, dass diese Versicherungen ein „Muss“ sind. Beispiel: Ein Fußgänger geht unachtsam über die Straße und verursacht einen Verkehrsunfall. Spätestens wenn Personen verletzt werden, kann die Schadenhöhe schnell in die Zehntausende gehen. Die Private Haftpflichtversicherung ist daher so ein "Muss"

Versicherung geht Fair“ heißt für uns, dass wir Ihre persönlichen Risiken genau analysieren und die Versicherungen aufzeigen, die Sie wirklich benötigen. Denn wie so oft, gibt es auch bei Versicherungen ein „Muss“, ein „Kann“ und auch ein „Besser nicht“. 

Private Vermögenssicherung

Versichert sind alle Sach-, Personen-, und Vermögensschäden, die der Versicherungsnehmer oder eine mitversicherte Person einem Dritten fahrlässig zugefügt hat. Die Privathaftpflichtversicherung prüft zunächst, ob die Schadenersatzansprüche berechtigt sind. Sind diese nicht gerechtfertigt, wehrt sie unberechtigte Ansprüche ab. Sämtliche Kosten bis hin zu einem eventuell entstehenden Rechtsstreit werden dann von der Haftpflichtversicherung getragen. Besteht die Forderung des Geschädigten zurecht, leistet die Haftpflichtversicherung im Rahmen der vorliegenden Bedingungen. Für bestimmte Bereiche (z.B. Hunde, Boote, usw.) benötigen Sie zusätzlichen Versicherungsschutz. Wir sagen Ihnen gerne, was versichert ist und was nicht.

Versichert ist der gesamte Hausrat der im Versicherungsschein bezeichneten Wohnung gegen Feuer- , Leitungswasser- und Sturmschäden. Zum Hausrat gehören alle Einrichtungs-, Gebrauchs-und Verbrauchs- gegenstände, sowie Wertsachen und Bargeld. Hausrat außerhalb der Wohnung ist im Rahmen der Außenversicherung versichert. Mitversichert werden können außerdem Fahrräder.

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt im vereinbarten Umfang die erforderlichen Leistungen für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Versicherungsnehmers bzw. des Versicherten. Es werden die Bereiche

  • Privat- und Berufs-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz für Eigentümer, Mieter und Vermieter von Wohnungen und Grundstücken
  • Verkehrs-Rechtsschutz

unterschieden.

Versichert ist das Wohngebäude gegen Feuer- , Leitungswasser- und Sturmschäden. Zubehör, das der Instandhaltung des Gebäudes oder dessen Nutzung zu Wohnzwecken dient, gilt als versichert, soweit es sich in dem Gebäude befindet oder außen am Gebäude angebracht ist. Nebengebäude und Garagen sind versicherbar, müssen aber in der Regel separat angegeben werden. Als zusätzliche Einschlüsse können die sogenannten „Elementarschäden“ (z.B Überschwemmung) mit eingeschlossen werden.

Bauherrenhaftpflicht

Wer an-, um-, oder neu baut haftet als Bauherr für die Sicherheit am Bau und die sich hieraus ergebenden Schäden. Ungesicherte Schächte, herumliegendes Baumaterial usw. lassen das Schadenpotential rasch ansteigen. Dieser erhöhten Gefahr trägt die Bauherrenhaftpflichtversicherung Rechnung.

Bauleistung

Die Bauleistungsversicherung bietet Versicherungsschutz für plötzlich und unvorhergesehene Schäden am Bauwerk, unabhängig davon, ob der Bauherr oder der Bauunternehmer die Gefahrtragung hat, z.B. durch Sturm, Leitungswasser oder höhere Gewalt, Vandalismus Dritter, Beschädigungen von nicht mehr festzustellenden Personen (z.B. Badewanne oder Fensterscheibe zerkratzt). Mitversichert ist auch der Diebstahl fest eingebauter Sachen, sowie Glasschäden.

Feuerrohbau

Das noch im Bau befindliche Wohngebäude kann und sollte gegen das Feuer-Risiko versichert werden. Dies ist oft kostenfrei möglich, wenn diese Feuerrohbauversicherug nach Bezugsfertigstellung in eine Wohngebäude-versicherung umgewandelt wird.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Der Besitz von Immobilien verpflichtet den Eigentümer dazu, dafür zu sorgen, dass niemand durch die Immobilie zu Schaden kommt (Verkehrssicherungs-pflicht). Da dies, gerade bei vermieteten Objekten, nicht immer ohne Probleme möglich ist, empfiehlt sich eine Haus- und Grundbesitzer-haftpflichtversicherung.

KFZ-Haftpflichtversicherung

Eine private Kraftfahrtversicherung benötigt jeder, der ein Fahrzeug (PKW, Motorrad, Kraftrad) besitzt. Die Haftpflichtversicherung ist eine Pflicht-versicherung. Versichert sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch den Gebrauch des Fahrzeuges entstehen, sowie Abschleppkosten, Nutzungsausfall, Schmerzensgeld, Kosten für Heilung, Kosten des Sach-verständigen.

KFZ-Kakoversicherung

Neben der KFZ-Haftpflichtversicherung, die ja für Schäden Dritter zuständig ist, kann das Fahrzeug selbst gegen Brand oder Explosion, Entwendung (Diebstahl, Raub), Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Über-schwemmung, Zusammenstoß mit Haarwild, Bruchschäden an der Ver-glasung sowie Schäden an der Verkabelung in der Teilkasko-Versicherung versichert werden. Die Vollkaskoversicherung erweitert diesen Schutz um selbstverschuldete Unfälle und mut- oder böswillige Handlungen fremder Personen.

LiveZilla Live Chat Software